CARDING - die Alternative zum Scheren

Sehr viele Hunde bekommen durch zu viel Unterwolle Hautekzeme und Verfilzungen.
Zu dichte, abgestorbene Unterwolle läßt auf der Haut ein tropenartiges Klima
entstehen, welches Pilze und Ekzeme aber auch Parasitenbefall wie z.B. Milben,
Zecken, und Flöhe u.s.w. begünstigt.

Beim Carding (Entfernen der Unterwolle, das Deckhaar bleibt erhalten) kann die
Hautwieder atmen, das Haarkleid ist wieder leicht zu kämmen, das Haaren wird
reduziert und in den wärmeren Sommermonaten schwitzen unsere Lieblinge nicht
mehr so. Es wird wieder Platz gemacht für das neue Haar, welches als 
natürliche Klimaanlage vor Wind und Wetter schützen wird.

Gecardet werden kann zu jeder Jahreszeit (empfohlen wird 2 mal jährlich)
Das Carding kann je nach Rasse 1-3 Stunden dauern

Gecardet werden können z.B.
Golden Retriever, Elo, Spitz, Neufundländer, Berner Sennenhund, Havaneser,
Shih-Tzu, Lhasa Apso, Leonberger, Briard, Pekinese, Malteser, Border Collie,
Collie, alle Schäferhundrassen und viele mehr.
Hierzu einige Bilder:

          

          

        
                                                                                                        "Shi-Tzu Jeanny will einfach nicht in die Kamera gucken!!!"

        




 

 

Datenschutzerklärung